Link verschicken   Drucken
 

Eingewöhnung

Die Aufnahme von neuen Kindergartenkindern kann jederzeit erfolgen. Sechs Wochen vor Beginn des Betreuungsverhältnisses wird ein ausführliches Aufnahmegespräch durchgeführt und die Eltern erhalten im Gespräch alle notwendigen Unterlagen und Informationen.

 

In der Abhängigkeit vom Alter des Kindes und von den Vorerfahrungen wird gemeinsam mit den Eltern festgelegt,  wie die Eingewöhnung erfolgen kann. Elemente der Eingewöhnungszeit sind:

  • erste Begegnung allein mit Kind, den Eltern und einer Erzieherin am Nachmittag
  • schrittweises Kennenlernen der Kinder der Gruppe und der anderen Erzieher
  • tägliche Gespräche über Beobachtungen zwischen Eltern und Erzieherin
  • eine allmähliche Steigerung der Aufenthaltsdauer des Kindes ohne die Eltern und die Integration in den Tagesablauf (Morgenkreis, Mittag, Mittagsruhe usw.).
  • Insgesamt werden in der Regel zwei Wochen benötigt. Die Eingewöhnung ist geglückt, wenn das Kind Vertrauen zur Erzieherin  und seiner neuen Umgebung aufgebaut hat.